Kaninchenmist im Hühnerstall

Wer Kaninchen besitzt, macht diese regelmäßig sauber und so fällt dementsprechend auch Kaninchenmist in Form von Stroh, Resten von Heu und Körnern sowie Köttl an. Dieser Mist muss jedoch nicht sofort auf den Komposthaufen, sondern kann im Hühnerstall den Hühnern zum Scharren dienen.

Kaninchenmist im Hühnerstall

Die Hühner nehmen den Kaninchenmist dankbar an und picken sich dort dass ein oder andere essbare heraus. Vom Prinzip ist es wie auf einem großen Bauernhof, wo die Hühner auf den großen Misthaufen von Kuh, Schwein oder Pferd herum scharren.

Bei mir kommt der Mist ebenfalls zuerst in den Stall und meine Hühner freuen sich darüber und diese finden immer Dinge, welche die Kaninchen nicht gefressen haben.

Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass durch das Scharren der Hühner und dem Vermischen mit anderen Grünzeug sowie Erde das Stroh später viel besser und schneller im Komposthaufen verrottet.

Den Kaninchenmist lasse ich dabei in der Regel für 4 bis 5 Tage im Hühnerstall, danach kommt dieser wieder heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.