Laub im Hühnerstall

Laub im Hühnerstall macht sich immer sehr gut und die Hühner werden es dankbar annehmen. Wir selbst verwenden das Laub schon seit vielen Jahren und unsere Hühner möchten es nicht mehr missen wollen. Was in gewisser Weise auch nicht verwundert, denn Hühner sind ursprünglich Waldbewohnern. Das Laub kann sowohl großflächig im Hühnerauslauf verteilt werden sowie als Einstreu im Stall.

Laub im Hühnerstall

Wenn du das Laub als Einstreu verwenden möchtest, dann sammle es im Garten auf und trockne es für 2 bis 3 Tage für mehrere Stunden in der Sonne. Eine Plane macht sich hierbei sehr gut, wo das Laub daraufgelegt werden kann.

Praktischerweise macht sich nebenbei ein angenehmer Geruch im Hühnerstall bemerkbar und es dient den Hühnern als wunderbare Beschäftigung. Über Käfer und Co braucht man sich auch keine großen Gedanken zu machen, denn diese nutzen die Hühner als kleinen Snack für zwischendurch.

Hühner scharren im Laub

Im Stall kann unter das Laub noch etwas Stroh, Heu oder Streu gemischt werden.

Wird der Hühnerstall oder Auslauf sauber gemacht, dann kann das noch vorhandene Laub auf den Komposthaufen oder gleich auf die Gemüsebeete, wo es sich als natürlichen Dünger nutzen lässt.

Möchtest du das Laub für längere Zeit lagern, so machen sich Jutesäcke * sehr gut.

Somit spricht also nichts dagegen, wenn man Laub für seine Hühner nutzt. Zumal es eine sehr einfache Möglichkeit ist, um im Herbst das Laub platzsparend zu entsorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.