Fressen Hühner rote Bete?

Rote Bete lässt sich sehr einfach im Garten anbauen und es spricht nichts dagegen, sowohl die Blätter als die Rübe an die Hühner zu füttern. Meine Hühner bekommen die rote Beete in der Erntezeit auch regelmäßig zu fressen. Wobei diese die Beete in sehr klein geschnittenen Würfeln bevorzugen. An den Blättern zupfen diese hingegen nur ein wenig daran.

Hühner rote Bete

Die Rübe muss nicht unbedingt kleingeschnitten werden. Wird diese einmal halbiert, so picken sich die Hühner den Inhalt heraus. Am Schluss bleibt nur noch eine Hülle übrig. Gekochte Rote Bete lässt sich ebenfalls verfüttern.

Die Rote Bete ist reich an Mineralstoffen wie Kalzium und deckt die ganze Palette der Vitamin-B-Gruppe ab.

Verfärben sich die Eier durch rote Bete?

Nein. Diese verfärben sich nicht. Ich habe allerdings die Beobachtung gemacht, dass sich der Hühnerkot leicht lila verfärben kann. Bei weißen Hühnern kann sich deren Federkleid mitunter auch etwas verfärben, diese Verfärbung entsteht jedoch dann durch den Saft von außen. So, als wenn wir mit unseren Händen die aufgeschnittene Rübe berühren und sich diese dann verfärben.

Rote Rüben für die Hühner im Garten anbauen

Der Anbau von roter Bete im Garten ist nicht sehr schwer. Die Aussaat erfolgt Ende April, in einer Saattiefe von 2 bis 3 cm und einem Abstand von 8 bis 10 cm. Wer möchte, kann die roten Rüben bereits im Gewächshaus vorziehen, so mache ich es.

Rote Bete anbauen

Sehr gut wächst die Rote Bete bei mir auf humusreichen lockeren Boden. Eine gleichbleibende Bodenfeuchtigkeit ist sehr wichtig, gerade in sehr warmen Sommermonaten. Nach 3 bis 4 Monaten kann die Bete dann geerntet und verwertet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.